Rallye Team von Appen / Puls vom MSC Kaltenkirchen im ADAC belegte beim 2. Lauf zur deutschen DMSB Rallye Cup, der Cimbern Rallye, den 2. Platz im Gesamt

Am vergangenen Wochenende waren das MSC Kaltenkirchen Team Marco von Appen und Thomas Puls auf VW Golf zu ihrer zweiten Rallye Rallye im Jahr 2016 gestartet. Nach dem Klassensieg bei der Storman Rallye konnte das Rallyeteam bei der ADAC-Cimpern- Rallye nachlegen und belegte in Angeln bei Schleswig den 2. Gesamtrang hinter den Siegern Ken Milde / Heinke Mörhpahl auf Mitsubishi Evo 8. Die Wertungsprüfungen im Norden Schleswig-Holsteins zählen zu den anspruchsvollsten und schönsten in ganz Deutschland, die ständig wechselnden Kurven und vielen Kuppen die nur auf Ansage des Beifahrers voll gefahren werden konnten, stellten große Anforderung an die Teams. Schon auf der ersten Wertungsprüfung rutschten 8 Rallyefahrzeuge von der Strecke.

 

Marco von Appen aus Kisdorf hatte die Winterpause genutzt, das Fahrwerk seines Golfs komplett zu überarbeiten. Das Team absolvierte alle Prüfungen über insgesamt 70 km nahezu fehlerfrei und wurde mit der guten Platzierung belohnt.

 

Der MSC Kaltenkirchen richtet auch dieses Jahr zum 47. Mal die ADAC-Rallye-Atlantis im Kreis Segeberg aus. Als Termin steht nun der 29. Oktober fest.

 

 

 

 

Fotos MSC Kaltenkirchen und vom Golf Rob Miller/Rally-Media.com

 

Foto Siegerehrung: Links Thomas Puls, Stuvenborn rechts Marco von Appen, Kisdorf

Rallye Nachwuchsfahrer Juri Lüth vom MSC Kaltenkirchen sorgte für Überraschung beim ADAC Heidberg Rallyesprint des Norderstedter AMC e.V.

 

06.03.2016

Am vergangenen Wochenende waren das MSC Kaltenkirchen Team Juri Lüth mit dem erfahrenen Beifahrer Thomas Puls auf Suzuki Swift zu ihrer ersten Rallye gestartet. Es wurde ausschließlich auf der Rennstrecke Heidbergring in Geesthacht gefahren. Der verregnete Kurs  machte es auch den erfahrenen Piloten schwer das Auto auf der Strecke zu halten, umso höher ist der Erfolg von Juri Lüth aus Kaltenkirchen zu bewerten, der sogar einige leistungsstärkere Fahrzeuge und Fahrzeuge mit Allradantrieb hinter sich ließ. Zusammen mit seinem Co-Piloten Thomas Puls gewannen sie die Klasse bis 1600 ccm bei den serienmäßigen Fahrzeugen und erreichten außerdem den 11. Platz im Gesamtergebnis. In der 5. Wertungsprüfung fuhren die Suzuki Piloten sogar die siebtschnellste Zeit, nur 7,6 Sekunden hinter den späteren Gesamtsiegern.

 

Für den erst achtzehnjährigen Juri Lüth war dies die erste Rallye-Veranstaltung. Das junge Talent wird durch die Nachwuchsarbeit in der Jugendgruppe des MSC Kaltenkirchen unterstützt. Die Jugendlichen  und jungen Erwachsenen werden hierbei langsam an den Motorsport herangeführt. Mit Unterstützung des ADAC finden regelmäßige Trainings mit erfahrenen Trainern auf abgesperrten Strecken statt.  

Ergebnisse
heidbergring2016rallye_Gesamt.pdf
PDF-Dokument [72.7 KB]

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kai Tesdorff